PIMbase.one

Der Kern, die Module, die Lösung

Der Baukasten für die Produktkommunikation

Das System

Kataloge

Bis zum fertigen Katalog
Konzept, Layout, automatisierter Satz
Print + Online

Katalogkompetenz

Jetzt abonnieren!

+49 (4102) 70 73 00

Rufen Sie uns an!

Wir rufen Sie zurück!

Jetzt Zugang anfordern!

Latest News

  • Daten aus Printkatalogen auslesen

    Was tun, wenn die Produktdaten nur im letzten Printkatalog wirklich vollständig vorliegen ?

    18. Februar, 2014
  • Mobile Ausgaben aus dem PIMbase

    Ob webbased oder nativ, Smartphone oder Tablet, mit den erweiterten Tools des Mobase lassen sich...

    31. Januar, 2014
  • QR Code Strecken

    Mit der aktuellen QR Code Erweiterung bietet das PIMbase jetzt die volle Strecke von der QR Code...

    9. Januar, 2014

Fallstudie Moderne Technik

Kunde


Moderne Technik ist Hersteller von Aluminiumtüren. Mit eigenen Entwicklungen, die auf den besonderen Möglichkeiten der Aluminiumverarbeitung basieren, überrascht das Unternehmen bei Design und Varianten.

Ziel


Für den Handel sollte ein Katalog und eine Preisliste entwickelt werden.

Für den Katalog war ein Layout zu entwickeln, welches die Tür in ihrer Funktion als Eingang inszenieren sollte, ohne von der Tür selbst abzulenken. Dennoch sollte die Individualität der Seite gewährleistet sein. Die Wertigkeit des Produktes und die Besonderheiten der Designmöglichkeiten sollten dem Kunden verdeutlicht werden.

Des Weiteren wurde eine kostengünstige und reproduzierbare Umsetzung angestrebt.

Die Preisliste, ein komplexes Tabellenwerk, spiegelt die Vielfalt der Variationsmöglichkeiten wieder. Sie sollte neu konzipiert und vollautomatisch erzeugt werden.

Umsetzung


Ein klassisches Projekt das von dem sehr engen Austausch mit dem Kunden lebte. In einer Vielzahl von Meetings konnte Produkt Know-how vermittelt und konnten Einzelheiten diskutiert, weiterentwickelt, verworfen und präzisiert werden.

Für die Produktinszenierung wurde eine, durch den Katalog verlaufende, homogene Fassade gewählt, die entsprechend der Türdesigns farblich und in der Textur variiert. Dementsprechend bot sich ein A4-Querformat an, das zudem die Exklusivität des Produktes hervorhebt.
Zur Individualisierung der Szenen sind Elemente wie Pflanzen und Gegenstände, die typischerweise vor der Haustür zu finden sind installiert worden. viertel-, halb- und ganzseitige Detailfotos rücken die Besonderheiten der jeweiligen Tür in den Fokus des Betrachters.
Die Tür als solches ist letztendlich ein individuelles Endprodukt, einzeln gefertigt, eine Zusammenstellung nach dem Geschmack des Kunden.

Um die Variationsmöglichkeiten der Tür erlebbar zu machen, bot sich eine haptische Konfigurationshilfe an. Klassische Wahlmöglichkeiten, wie Farben, Gläser und Griffe wurden über einen verlängerten Umschlag, der als Einklapper angelegt ist, die Varianten mit der Designtür verbunden.

Die Preisliste konnte mit Hilfe gemeinsam entwickelter Rechenoperationen den variantenbedingten Fertigungsbedingungen Rechenschaft tragen.

Sie wurde komplett automatisiert erzeugt.

Parallel entwickelte unsere IT einen webbasierten Produktgenerator, der den gesamten Entscheidungsprozess des Kunden durch hunderte von Möglichkeiten führt.

Im Hintergrund für die gesamte Printproduktion steht das Produkt-Informations- Management PIMbase.one. Hier laufen alle Informationen zusammen, hier werden die Ausgaben gesteuert.

Eine Basis, auf der auch nachfolgende Katalogproduktionen individuell und kostengünstig stattfinden konnten.