PIMbase.one

Der Kern, die Module, die Lösung

Der Baukasten für die Produktkommunikation

Das System

Kataloge

Bis zum fertigen Katalog
Konzept, Layout, automatisierter Satz
Print + Online

Katalogkompetenz

Jetzt abonnieren!

+49 (4102) 70 73 00

Rufen Sie uns an!

Wir rufen Sie zurück!

Jetzt Zugang anfordern!

Basissystem PIMbase.one

Der Asset- oder Produktdatenserver beinhaltet in seiner Produkt-Datenbank alle Daten, wie Beschreibungen (andere Sprachen), Bilder und Layoutdaten für Print und Web, Dokumente wie Sicherheitsdatenblätter etc. Darüberhinaus auch jene Daten, die aus der Warenwirtschaft stammen können, wie etwa Artikelnummern, Beschreibungen, Gruppen und Preise.  

Die Bilddaten werden in ein webfähiges Format (Grobdaten) gewandelt und abgespeichert. Optional lassen sich diese Daten automatisch auf einen Webserver portieren.

Einige Eckdaten des Standardsystems:

 

  • Inhouselösung oder ASP
  • Dateneingabe via Administration (Browser), ASCII-Datei (CSV), XML
  • Datenausgabe an Layoutprogramm: XML
  • Katalogzusammenstellung via Administration (Browser)
  • Laden von Assetdaten (Bilder, Dokumente, etc.) via Administration
  • Matching Grobdaten/Feindaten
  • Standard Suchfunktion (Artikelgruppe/-nummer, Beschreibung)
  • Rechteverwaltung
  • Sprachsteuerung

 

Module


Standardmodule:


  • Produktmanagement
  • Strukturmanagement
  • Medienmanagement
  • Administration

 

Erweiterungsmodule:


  • Kundenmanagement
  • PDF-Management
  • CATbase-Administration
  • Äquivalenz-Modul
  • Export-Modul
  • Sprach-Modul

 


.

 

Schnittstellen


Importschnittstelle


Die Ausführung dieser Schnittstelle ist abhängig von dem jeweiligen Programm und den Vorgaben des Kunden. Sie kann als "Einbahnstraße" in Richtung Produktdatenserver ausgelegt sein oder bidirektional auch das Zurückschreiben von Daten, wie Änderungen in den Produktinformationen oder Übergabe von Bestellungen, zulassen.
Über entsprechende Freigabeprozeduren und gezielter Rechtezuweisung wird der "Rückweg" in die Warenwirtschaft abgesichert.

Schnittstelle zum Online-Modul


Bei Mehrfachnutzung der Katalogdaten greifen viele Anwender auf die Daten zu. Deshalb empfiehlt sich die Auslagerung der webfähigen Daten, die der Produktdatenserver automatisch erstellt, zu einem namhaften Provider. Breitbandige Internetanbindungen ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die Daten und Absicherungen durch Firewalls schützen den Datenbestand.  
Die Schnittstelle regelt den automatischen Abgleich der Daten. Es schließen sich weitere Anwendungen an, wie z.B. ein Bestellsystem.

 

Schnittstelle zu Layoutprogrammen


Zur Ausgabe der Kataloge werden die Produktdaten in Indesign oder QXP ausgeschossen. Der Datenstrom ist im XML Format aufgebaut und ist entsprechend flexibel gestaltbar. Das Ausgabeformat korrespondiert mit dem Großteil von gängigen PlugIns der Layoutprogramme.

 

Wünschen Sie weitere Informationen dann klicken Sie bitte hier.