PIMbase.one

Der Kern, die Module, die Lösung

Der Baukasten für die Produktkommunikation

Das System

Kataloge

Bis zum fertigen Katalog
Konzept, Layout, automatisierter Satz
Print + Online

Katalogkompetenz

+49 (4102) 70 73 00

Rufen Sie uns an!

Wir rufen Sie zurück!

Jetzt Zugang anfordern!

Fallstudie OELTEC

Kunde


Oeltec ist Großhändler von Ersatzteilen für den Heizungssanitärbereich. Das Unternehmen ist bundesweit aufgestellt und beliefert den klassischen Handwerksbetrieb. Die Vielfalt der Heizungsanlagen bedingen ein entsprechend großes Sortiment.

 

Ziel


Die Aufgabe war es, den 1.100 Seiten umfassenden Katalog kostengünstig und mit Hilfe unterschiedlicher Einstiegsmöglichkeiten für den Handwerker zu gestalten. Neben der klassischen Sortimentsstruktur, musste ein brennerorientiertes Register geschaffen werden, das zum Ersatzteil führt.
Eine umfangreiche Indexierung über mehrere Ebenen sollte eine weitere Orientierungsmöglichkeit bilden.

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Umsetzung


Der bisherige Weg über den klassischen Satz war, aufgrund der Vorgabe Kosten einzusparen, ausgeschlossen. Für eine datenbankbasierte Lösung mit InDesign-Anbindung sprach sicher die verbleibende Flexibilität und Eingriffsmöglichkeit über InDesign.

Angestrebt war aber eine Kosteneinsparung in den Folgeproduktionen von über 70 %. Damit blieb nur noch der Weg über Print-PDF-Generatoren. Problematisch hierbei waren sicher der Umfang und die Vielschichtigkeit der zu publizierenden Informationen.

Viele Informationen sollten erst im Katalog zu einer neuen zusammengesetzt werden. Für die unterschiedlichen Register mussten optimierte Templates entwickelt werden.

Auf Basis des PIMbase.one wurde ein System zur Steuerung und Verknüpfung der Daten implementiert. Parallel entstanden in der IT-Entwicklung die PDF- Generatoren. Nach umfangreichen Tests ging das System online. Der erste printfähige Katalog des Unternehmens wurde gedruckt. In einem späteren Durchlauf entstand eine Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem, die heute die Aktualisierung der Artikel-Stammdaten übernimmt.

An das System sind mittlerweile drei Shops angeschlossen, die ein erweitertes Sortiment anbieten und die Aktualität und Bestellbarkeit zwischen den Printzyklen gewährleisten.